Background-Image

Umweltschutz

Als führendes Getränkelogistik-Unternehmen im Münsterland tragen wir eine große Verantwortung gegenüber unserer Region. Deshalb unterstützen wir regionale Unternehmen, indem wir beispielsweise viele regionale Produkte vertreiben. Das wirkt sich aufgrund der kurzen Transportwege positiv auf die Umwelt aus. Umweltschutz ist ein wichtiger Aspekt in unserem Handeln. Als Mitglied in der Deutschen Umwelthilfe liegen uns daher Mehrwegsysteme und Bio-Produkte sehr am Herzen.

Mehrweg – Auf dieses Zeichen achten

Viele Verbraucher möchten ihre Getränke gerne in Mehrwegflaschen kaufen. Oft ist es aber gar nicht so leicht zu erkennen, ob es sich wirklich um eine Mehrwegflasche han-delt.
Deswegen haben Brauereien, die Hersteller von Fruchtsäften und die Mineralbrunnen ein gemeinsames Zeichen geschaffen, mit dem es ganz einfach ist, nur Flaschen zu kaufen, die garantiert zur Wiederbefüllung im Mehrwegkreislauf bleiben. PET-Mehrwegflaschen werden bis zu 25 mal und Glasflaschen bis zu 50 mal wiederbefüllt. Die leeren Flaschen können überall einzeln oder im Kasten zurückgegeben werden. Sowohl Umweltschutz- als auch Branchenorganisationen sind Partner des Mehrwegzeichens.

Erneuerbare Energien

Seit 2010 steht auf dem Dach des Fresh & Cool Getränkemarktes in Werne eine Photovoltaik Anlage mit einer Leistung von 54 Kwp (Kilowattpeak). Diese Anlage erzeugt im Jahr je nach Sonnenscheindauer ca. 53000 kwh Strom. Mit dieser Menge könnte man über 15 Eigenheime ein Jahr lang mit Strom versorgen. Tagsüber wird mit der Photovoltaik Anlage unter anderem das Kühlhaus des Getränkemarktes mit Strom versorgt. Insgesamt ist die erzielte Strommenge weit mehr als der Getränkemarkt im Jahr an Strom benötigt.

„Mehrweg ist Klimaschutz – Wir machen mit!“

Jeder weiß, dass mit Mehrwegflaschen das Abfallaufkommen minimiert wird. Aber: Was hat Mehrweg mit Klimaschutz zu tun?

Die Antwort ist einfach: Mehrwegflaschen aus Glas werden 40-60 Mal wieder befüllt bevor sie recycelt werden. Dosen und Plastik-Einwegflaschen sind jedoch bereits nach ihrer ersten Nutzung Müll. Dank der häufigen Wiederbefüllung von Mehrwegflaschen müssen insgesamt weniger von ihnen hergestellt werden. Das spart Energie und natürliche Ressourcen.

Regionale Getränke schützen das Klima

Außerdem werden viele Mehrwegprodukte regional abgefüllt, verkauft und getrunken, weshalb diese über geringere Distanzen transportiert werden müssen. Über den gesamten Lebenszyklus verursacht Mineralwasser aus Mehrwegflaschen im Vergleich zu Einwegflaschen nur rund die Hälfte des Klimakillers CO2.


Bestellung

Weinkonzept

Kontakt

Newsletter